Christian Konz

rss feed

Tool-Box: Kano-Analyse – Der Fitness-Check für Ihr Produktportfolio

Autor on 18. Oktober 2015 in Blogs mit 0 Kommentare

Zielsetzung: Die Kano-Analyse ist ein Ansatz, mit dessen Hilfe Anforderungen klassifiziert und priorisiert werden können. Ein zentrales Anliegen jeder Optimierung ist die bessere Erfüllung von Kundenerwartungen, unabhängig davon, ob es sich bei dem Kunden um eine interne oder externe Person oder Personengruppe handelt. Ziel ist es, die Kundenstimme (Voice of Customer – VoC) in spezifische, […]

Weiterlesen

USP: Platz ist in der kleinsten Nische – der etwas andere „Friseursalon“

Autor on 23. September 2015 in Blogs mit 0 Kommentare
USP: Platz ist in der kleinsten Nische – der etwas andere „Friseursalon“

Würden Sie einem schlipstragenden, tätowierten Bastard mit einer Rasierklinge in der Hand Ihren Kopf anvertrauen? Ich auf jeden Fall.

Weiterlesen

Tool-Box: Hybridmodell – Produkte und Services richtig kombinieren.

Autor on 21. September 2015 in Blogs, Enterprise 2.0 / Web 2.0 mit 0 Kommentare
Tool-Box: Hybridmodell – Produkte und Services richtig kombinieren.

Unternehmen reichern ihre Produkte immer häufiger mit Dienstleistungen an. Sie versprechen sich davon neben dem einmaligen Produktkauf kontinuierliche Umsätze durch zusätzliche Serviceleistungen zu generieren. Sogenannte Lock in-Effekte sollen erzeugt werden, d.h. die Wechselkosten zu Wettbewerbern sollen erhöht und damit Kunden dauerhaft an das Unternehmen und die Marke gebunden werden. Solche Tendenzen sind immer dann zu […]

Weiterlesen

Tool-Box: Buying Center – gibt’s auch bei Konsumgütern.

Autor on 4. September 2015 in Blogs mit 1 Kommentar
Tool-Box: Buying Center – gibt’s auch bei Konsumgütern.

Der Kunde hat viele Gesichter? Marktsegmente sind in sich homogen und untereinander heterogen – theoretisch. Sie lassen sich durch verschiedene Käufertypen bzw. Zielgruppen voneinander abgrenzen. Die Aufteilung in Marktsegmente erfolgt nach kaufrelevanten Merkmalen, um die Zielgruppen mit den richtigen Marketingmaßnahmen ansprechen zu können. In Konsumgütermärkten wird dabei häufig auf allgemeine soziodemografische, geografische, psychografische Merkmale und/oder […]

Weiterlesen

Neuromarketing – dem Unbewussten auf der Spur

Neuromarketing – dem Unbewussten auf der Spur

Werbebotschaften bewegen sich heute im Sekundenbereich. Werbeexperten vermuten, dass heute aufgrund von Reizüberflutung rund 95% aller Werbekontakte sog. Low-Involvement-Kontakte sind. Je stärker die positiven Emotionen, die mit einer Marke verknüpft sind, desto wertvoller werden Produkte und Dienstleistungen für (potentielle) Kunden. Quer durch alle Branchen versuchen Handelskonzerne, Markenhersteller und Dienstleister die Motive und Bedürfnisse ihrer Zielgruppen […]

Weiterlesen

Top