MediaWiki: Als Basis von Wikipedia das bekannteste Wiki

Autor on 25. Oktober 2010 in Wiki-Lösungen

Mediawiki als technische Lösung von Wikipedia hat zwei riesige Vorteile gegenüber jedem anderen Wiki. Erstens, es ist auf breitester Ebene bekannt und akzeptiert. Bei einer Einführung von MediaWiki im Unternehmen wird die Sinnhaftigkeit eines Wikis oder die Benutzerfreundlichkeit kaum in Zweifel gezogen, da man ja im Zweifelsfall sich selbst als nicht zukunftsorientiert in Frage stellt. Auch kennt der Anwender in der Regel schon die Nutzungsmechanismen. Die Einführung des Mediawikis wird somit deutlich erleichtert.
Der zweite Vorteil der Open Source-Software ist die Zukunftssicherheit. Dieses gilt für die wenigsten Wikis. Die Wikimedia Foundation als Gesellschaft hinter Wikipedia finanziert MediaWiki maßgeblich und stellt somit die garantierte schnelle Weiterentwicklung einer äußerst stabilen Software sicher.

Die wichtigsten Informations- und Download-Quellen zeigt folgende Tabelle:

Homepagehttp://www.mediawiki.org/wiki/MediaWiki/de
Funktionenhttp://www.mediawiki.org/wiki/Manual:MediaWiki_feature_list
Referenzenhttp://www.mediawiki.org/wiki/Sites_using_MediaWiki/de
Usergroupshttp://www.mwusers.com/forums/
Erweiterungen http://www.mediawiki.org/wiki/Category:All_extensions
Spielwiesehttp://www.mediawiki.org/wiki/Sandbox

MediaWikis Stärken sind seine Robustheit und Skalierbarkeit. MediaWiki ist insbesondere als offenes Wiki, also wenn Kunden, Anwender und Interessierte Zugang zu Unternehmensinformationen erhalten sollen, attraktiv. MediaWikis Stärken liegen im Bereich ähnlicher Anwendungen wie Wikipedia, also Nachschlagewerke, Dokumentationen, Glossars oder Ähnlichem. Diese Art der Anwendung und die erforderliche Software wird durch die Wikimedia Foundation vorangetrieben. Auf der Aktivseite erscheint weiterhin der konsequente Einsatz der klassischen Wiki-Funktionen wie die Diskussion oder Versionsgeschichte und eine riesige Community mit rund 1700 Erweiterungsmodulen.

Die Schwächen tauchen bei den unternehmensinternen Anwendungen auf. Hinsichtlich Zugang- und Zugriffsrechte sind andere Lösungen überlegen. Der Editor, die Office-Integration und die Strukturierungsmöglichkeiten weisen Grenzen auf. Die Installation und Administration sind zwar einfach, aber nicht komfortabel. Anbieter wie Hallo Welt! Medienwerkstatt bieten auf Basis von MediaWiki unternehmensoptimierte Lösungen, die dann allerdings ihren Open Source-Charakter verlieren können und zu eigenen Versionen werden.

Ein Beispiel für ein offenes Unternehmens-Wiki als Expertensystem hat Unify/Siemens Enterprise Communications. (siehe auch den entsprechenden Artikel). Unternehmensintern wird es meist in kleineren abgegrenzten Bereichen eingesetzt. MediaWiki ist als Startpunkt auch interessant, weil die meisten anderen Wikis Portierungsmöglichkeiten anbieten.
Eine Einordnung der wichtigsten Wikis zeigt der Artikel Hitliste der populärsten Wikis.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on FacebookEmail this to someone

Tags: ,

Abonnieren

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, das nutzen Sie den RSS-Feed oder den monatlichen Newsletter

Subscribe via RSS Feed

.

Top