SCAMPER: Brainstorming zur Weiterentwicklung von Produkten

Autor on 12. Februar 2015 in Produktmanagement mit 0 Kommentare

SCAMPER ist ein  Methode zur systematischen Ideenfindung für die Weiterentwicklung bestehender Produkte oder Services.  Gerade in reifen Märkten mit einer Vielzahl an Produkten gibt es die unterschiedlichsten Ansatzpunkte für die Produktweiterentwicklung. Diese gilt es zunächst konsequent und wertfrei zu sammeln und anschließend zu bewerten. SCAMPER bietet die Struktur und die relevanten Fragen. Die Frage sind:

  • Substitute
    Welche Module, Komponenten oder Materialien des Produktes sollten zur Optimierung ersetzt werden?
  • Combine
    Kann das Produkt mit anderen Produkten oder Dienstleistungen kombiniert oder integriert werden?
  • Adapt
    Welche zusätzlichen Funktionen oder Elemente können ergänzt werden?
  • Modify
    Sollten Design, Farben oder Funktionen modifiziert werden? Welche Elemente können zur Wertsteigerung verändert werden?
  • Put to another use
    Wie kann man das Produkt anders nutzen? Gibt es weitere Anwendungen, Branchen oder Nutzer?
  • Eliminate
    Welche Funktionen/Komponenten/Elemente können bei Beibehaltung der Kernfunktion vereinfacht, reduziert oder entfernt werden?
  • Rearrange/Reverse
    Kann das Produkt neu aufgestellt werden?

Vorgehen beim Einsatz von SCAMPER

Sinnvollerweise wird SCAMPER in einem Workshop im Team eingesetzt. Der Workshop sollte möglichst heterogen aus Vertrieb, Produktmanagement, Marketing und Technik besetzt sein. Der Produktmanager bereitet die Produkt- und Marktsituation auf und stellt die vorhandenen Ideen zusammen. Diese Information ist Teil des Einstieges in den Workshop. Nacheinander werden dann alle Fragen im Brainstorming abgearbeitet. Mindmapping-Tools wie XMind, Mindmanager oder Mindmeister sind hilfreiche Tools für die Visualisierung und Protokollierung. Die Bewertung der Ideen erfolgt im Anschluss an das Brainstorming. Die Stärke des Vorgehens sind die unterschiedlichen Blickwinkel. Auf diese Art können eventuell eingefahrene Denkmuster oder Meinungen verändert werden.

 

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on FacebookEmail this to someone

Tags:

Abonnieren

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, das nutzen Sie den RSS-Feed oder den monatlichen Newsletter

Subscribe via RSS Feed

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top