Twittern: Tipps zur Verfolgung neuer Nachrichten

Die erfolgreichste Funktion des Twittern ist die schnelle Verteilung von Nachrichten. Hier erreicht kein anderes Netzwerk diese Geschwindigkeit und Reichweite.
Eine amerikanische Studie von Edison Research zeigt, dass in den USA mehr als 50% der Twitter-Nutzer nicht selber twittern, sondern Twitter insbesondere nutzen, um sich aktuell über Unternehmen, Brands und Produkte/Dienstleistungen zu informieren.
Eine andere Studie der Penn State University besagt, dass 20% aller Tweets (Nachrichten) sich mit Produkten beschäftigen. Hinzu kommt, dass gerade News, Trends und neue Studien/Analysen gerne getwittert werden. So ist es in vielen Marktsegmenten attraktiv, Twitter in die Marktbeobachtung zu integrieren.
Wie man als Twitterer möglichst effizient das Netz beobachtet und scannt, dazu sollen die folgenden Tipps dienen.
Auf der Basis des Follower/Following-Prinzips gilt es zunächst viele Following-Kontakte mit wertvollen Tweets zu finden. Der Abgleich mit den eigenen Mail-oder Linkedin-Kontakten oder die Suchfunktion von Twitter nach Twitter-Accounts ist hierfür die Ausgangsbasis. Weitere Twitter-Following-Ansätze ergeben sich durch Überprüfung der wichtigen Web-Seiten auf Twitter-Accounts, um so das Informationsverhalten der geschäftlich relevanten Marktplayer auch bei Twitter zu beobachten. Auch bieten Twitter-Applikationen wie twitcharts oder talkabout Tipps  an, für Unternehmen oder Personen, denen man folgen sollte.
Nachdem die Zahl derer bzw. die Streams derer, die man beobachtet, häufig größer und intransparenter wird, macht es Sinn, die Listenfunktion unter Profile zu verwenden, und so eine Kategorisierung der Zielgruppe z.B. nach Wettbewerbern, Marktanalysten oder auch spezifischen Themenfeldern einzuführen. Diese erlauben eine dann fokussierte Beobachtung.
Für die Suche oder Recherche bieten sich mehrere Applikationen an, wie

  • die erweiterte Twitter-Suche oder
  • Topsy(mit Zeitraumeingrenzung) oder
  • Twellow (mit geschäftssegmentorientierten Themenfeldern) an.

Wie Google Alerts gib es für Twitter die Benachrichtigungsapplikationen tweetbeep und twilert. Bei Vorgabe eines Schlagwortes informieren die Applikationen täglich mittels Mail über neue Tweets zu diesem Begriff. Das Monitoren von bis zu 3 Suchbegriffen kann mit monitter erfolgen.
Beliebt ist auch die Suche mit Hashtags. Hashtags sind durch den Twitterer mit dem Kennzeichen # vorgenommene Kategorisierungen, die die Verfolgung der Tweets erleichtert. Mit der Suche nach Hashtags wie #Marketing, #basf oder #enterprise20 können so alle gekennzeichneten Begriffe unabhängig vom Autor verfolgt werden.

Weitere Recherche-Tools gibt es unter Zwitscherliste.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on FacebookEmail this to someone

Tags: , , , ,

Abonnieren

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, das nutzen Sie den RSS-Feed oder den monatlichen Newsletter

Subscribe via RSS Feed
Top