Google Übersetzer: Funktionen und Anwendungen

Ein weiteres wertvolles und auch kostenfreies Tool aus dem Google-Angebot ist der Google Übersetzer. Mit dieser Software können Übersetzungen in über 60 Sprachen in jede Richtung erfolgen. Das technische Konzept hierzu erklärt Google in einem Video. Die Qualität der Übersetzungen ist zwar grammatikalisch noch nicht perfekt, aber schon recht brauchbar und für manche Anwendung sehr gut geeignet.

Die Software übersetzt in Sekundenschnelle

  • Worte
  • Textabschnitte (mittels Copy & Paste),
  • vollständige Internetseiten (Eingabe der URL) oder
  • Dokumente (Hochladen von Texten, z.B. im Word-Format).

Google bietet die Integration von Google Übersetzer in die Google-eigenen Applikationen wie Suche, Chrome, Android, Mail oder die Toolbar an. Die Firefox-Integration erfolgt mit einem Addon.

Anwendungen für den Google Übersetzer

Geschäftlich wertvoll ist aus meiner Sicht insbesondere die Anwendung der Übersetzung einer Fremdsprache ins Deutsche. Hat man internationale Geschäftskontakte, so kann die automatische Übersetzung einer Mail oder eines Dokumentes aus der Fremdsprache helfen, das jeweilige Anliegen schneller zu verstehen. Dieses kommt häufiger vor im romanischen Sprachumfeld, wenn mal Englisch als Kommunikationssprache ausfällt oder genereller, der Kunde seine Wünsche in der jeweiligen Landessprache formuliert. Das Verstehen der fremdsprachigen Texte funktioniert gut.
Ebenso attraktiv ist, sich die landesspezifischen Auftritte der Wettbewerber oder auch der Geschäftspartner genauer anzuschauen und z.B. die Webauftritte mit Google-Hilfe zu übersetzen und dann die Informationsangebote zu analysieren.
Jederzeit nutzbar ist auch die Wörterbuch-Funktion, mit der Möglichkeit sich den übersetzten Begriff akustisch anzeigen zu lassen oder die Anwendung, fremdsprachliche Google-Suchergebnisse verständlicher in die eigenen Sprache zu übersetzen.
Einige Unternehmen bieten den Google Übersetzer auf ihren Webseiten integriert als Service an, so dass der Leser die Information in seiner gewünschten Sprache aufnehmen kann. Hierbei wird ein Gadget von Google in die Webseite eingefügt.

Begrenzt geeignet sind die Übersetzungen für die professionelle Erstellung von Informationen für Kunden oder Partner, da hier doch die Qualität nicht ausreichend ist und die Nacharbeit beträchtlich sein kann. Die Qualität lässt sich aufzeigen bzw. testen, indem man den übersetzten Text rückübersetzt und mit dem Ursprungstext vergleicht. Die Übersetzungsfehler werden so transparent.
Auch sollte man mit vertraulichen Dokumenten vorsichtig umgehen, da Google die Texte speichert.

Alternativen zu Google Translator sind der Bing Translator von Microsoft,  Dictionary.com von Ask, Babylon oder Babel Fish von Yahoo.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on FacebookEmail this to someone

Tags: , ,

Abonnieren

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, das nutzen Sie den RSS-Feed oder den monatlichen Newsletter

Subscribe via RSS Feed

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top