Produktmanager und Marktmanager im Stellenmarkt

Autor on 27. Januar 2013 in Produktmanagement mit 0 Kommentare

Produktmanager und Marktmanager sind Funktionen in Unternehmen, die sich durchgesetzt haben, allerdings durchaus mit sehr unterschiedlichen Verantwortungen und Aufgaben versehen werden.

Der Produktmanager

Für die Einschätzung und Beurteilung möchte ich mit 3 Produktmanager-Beispielen aus dem Stellenmarkt beginnen:

1. Bosch eBike Systems

Produkt Manager

Aufgaben:

  • Produktverantwortung von Bosch eBike Systems während des gesamten Lebenszyklus
  • Verantwortung der Produktplanung und -definition von Bosch eBike Systems: Erarbeitung von Produktstrategien und -positionierungen, Ableitung der Marktanforderungen, Lastenheft erstellen sowie Koordination der betroffenen Abteilungen während der Definitionsphase
  • Ableitung von Produktinnovationen /-ideen /-varianten aus dem eBike Umfeld: Kontinuierliche Beobachtung und Analyse der Markt- und Wettbewerbsentwicklung, Preisentwicklung, der gesetzlichen Rahmenbedingungen und Änderungen sowie des Wertewandels
  • Programmmanagement mit Prioritätenfestlegung für zukünftige Bosch eBike Systems: Innovationsmanagement, Produkt-Roadmap, Kosten- und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung sowie Preispositionierung
  • Produktschulungen und Unterstützung der Promotion- und Launchaktivitäten in enger Zusammenarbeit mit Marketing Communication

Stellenausschreibungen auf jobs.de

2. Dr. Heimeier & Partner (Personalberater)

Product Manager (Health Care)

Unser Mandant ist Teil einer international tätigen, äußerst dynamischen Unternehmensgruppe mit Standorten in über 30 Ländern im Bereich Consumer Healthcare. Das Unternehmen produziert und vermarktet rezeptfreie Arzneimittel und freiverkäufliche Gesundheits- und Körperpflegeprodukte. Zum Produktportfolio gehören zahlreiche national wie international renommierte Marken, welche durch strategische Unternehmens-Akquisitionen ergänzt wurden.  Zur Erweiterung des Kompetenzzentrums Marketing am Firmensitz im Großraum Stuttgart suchen wir einen persönlich und fachlich überzeugenden Kandidaten (m/w) als ‚Product bzw. Brand Manager‘ OTC- Produkte. Ihre Aufgabe ist vielseitig und umfasst die Entwicklung und Implementierung von Marketingstrategien sowie die Verantwortung für die Zusammenstellung des Marketing-Mix, der PR Strategie sowie aller daraus abgeleiteten Aktivitäten. In enger Abstimmung mit den angrenzenden Bereichen setzen Sie die Marketing-Initiativen um und gestalten das operative Marketing für die verantworteten Produktkategorien. Neben der Planung, Durchführung und Erfolgskontrolle von Produkt(re)launches und Promotions gehört die externe sowie interne Vermarktung der Produkt- und Marketingstrategie zu Ihren Kernaufgaben. Sie analysieren relevante Märkte sowie Wettbewerber, leiten daraus entsprechende Konzepte und Maßnahmen ab und tragen Budgetverantwortung.

Heimeier Stellenausschreibung

3. SMA Railway Technology GmbH

Produktmanager für Energieversorgungssysteme

  • Technische Bearbeitung von Kundenanfragen
  • Bündelung technischer Konzepte und Erarbeitung von Produktstrategien und Alleinstellungsmerkmalen
  • Erstellung von „Clause by Clause“-bewertungstechnischen Beschreibungen sowie Kalkulationen
  • Erstellung von Präsentationen im Rahmen der Angebotserstellung in enger Zusammenarbeit mit der Entwicklungsabteilung
  • Unterstützung der Key Account Manager bei technischen Fragen, Kundenbesuchen und Messen

SMA Stellenausschreibung

Einordnung Produktmanager

Das Beispiel Bosch zeigt den Produktmanager, so wie das Produktmanagement mittlerweile in vielen technisch geprägten Unternehmen gelebt wird. Es geht um das Management entlang des Produktlebenzyklus mit dem Fokus auf  Marktanalyse, Produktgestaltung und der wirtschaftlichen Produktvermarktung. Die Produktstrategie, Produkt-Roadmaps, Lastenhefterstellung, Preisgestaltung und Schulung zählen zu den zentralen Aufgaben des gesuchten Produkt Managers. Typisch ist auch die Form der Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen wie Marketing Communication. Der Sprachgebrauch ist  „in enger Abstimmung“  und betont die Matrixorganisation eines größeren Unternehmen.

Der von Dr. Heimeier gesuchte Produkt Manager geht noch einen Schritt weiter. Die Besonderheit im Vergleich zum Produktmanager von Bosch ist die Marketing-Fokussierung. Es wird die Verantwortung für den Marketing-Mix aller Disziplinen von der Produktpolitik bis zur Kommunikationspolitik betont, die dann“ in enger Abstimmung“ mit den Fachabteilungen umgesetzt wird. Die Kraft dieses Produkt-Managers wird gestärkt durch die Budget-Verantwortung, die für einen Produkt-Manager eher selten ist. Aufgrund der Art des Portfolios wird dieser Produktmanager allerdings weniger die aktive Produktentwicklung treiben.

Das SMA-Beispiel zeigt den Produktmanager in einem viel engeren Korsett. In diesem Fall bedeutet Produktmanagement primär technischer Vertriebs-Support. Der Produktmanager arbeitet im wesentlichen den Vertriebskollegen durch Bearbeitung von Kundenanfragen und Unterstützung des Account-Management zu. Die „enge Zusammenarbeit“ bedeutet in diesem Falle wohl eher verlängerter Arm. Es wird für diesen Produkt Manager schwer Marktanforderungen in Produkte umzusetzen, da das operative Geschäft mit seinen aktuellen Bedürfnissen einerseits und die Entwicklung mit den technischen Kernkompetenzen andererseits sehr durchsetzungsfähig erscheinen.

Der Marktmanager

Nun zum Berufsbild des Marktmanager. Auch hier 2 Beispiele:

4. Caparol (Fassaden- und Dämmtechnik)

Marktmanager

Aufgaben:

  • Projektarbeit im Rahmen der vielfältigen Aufgabenstellungen von Produktmanagement und Markt FDT (Schwerpunkte Sortiment, Medien, Dokumentation)
  • Koordination und Durchführung von Marketingmaßnahmen und Aktionen
  • Beitrag zur effektiven Sortimentsgestaltung durch Analyse und konzeptionelle Aufbereitung von Markt, Technik und Sortiment (notwendige Kompetenzen zu Markt & Technik)
  • Unterstützung / fachliche Vertretung des Produktmanagers
  • Durchführung von Seminaren und Schulungen für externe und interne Zielgruppen
  • Kompetente Wahrnehmung diverser Schnittstellenkontakte und Abstimmungsrunden
  • Konzeptionelle Aufbereitung und Koordination eines ansprechenden Sortimentes von Demonstrationsmustern und anderer Medien (Überzeugungskraft, Einheitlichkeit, Kosten)
  • Durchführung von fundierten Auswertungen und Erstellung zielgruppengerechter Dokumentationen als Entscheidungsgrundlage
  • Operative und strategische Unterstützung des Caparol-eigenen Vertriebes durch perma­nente Bereitstellung der fachlichen Beratungskompetenz

5. SEW-EURODRIVE

Marktmanager Industriegetriebe

Aufgaben:

  • Planung und Durchführung aller Maßnahmen für die verantwortete Produktgruppe Industriegetriebe (Großgetriebe, Motoren und Zubehör) zur vertrieblichen Unterstützung innerhalb der Marktorganisation  Deutschland
  • Erarbeitung und Umsetzung einer Marktstrategie für die Marktorganisation Deutschland
  • Systematische Erfassung und Einbringung der Marktanforderungen in die Planungsprozesse der Businessunits
  • Mitarbeit bei den Planungsprozessen für die Marktorganisation Deutschland
  • Planung und Durchführung von regionalen Markteinführungen und Produktabkündigungen
  • Mitarbeit bei der Planung und Durchführung von regionalen Messen, Foren und Kundenveranstaltungen
  • Kontinuierliche Beobachtung der regionalen Marktgegebenheiten bzgl. Produkten, Technik, Wettbewerb, Dienstleistungen und Trends
  • Planung und Durchführung aller erforderlicher Maßnahmen im Rahmen des Produktlebenszyklus-Management
  • Erarbeitung und Gestaltung des Markt-Kommunikations-Konzeptes bzgl. Inhalten und Maßnahmen
  • Erstellung und Anpassung von vertriebsunterstützenden Argumentations– und Präsentationsunterlagen

stepstone.de

Einordnung Marktmanager

Ausgangspunkt für den Einsatz von Marktmanagern ist die zunehmende Internationalisierung. Ein Produktmanager im Sinne der Beispiele Bosch und Dr. Heimeier tut sich sehr schwer den Markt zu verstehen und zu bedienen, da der Markt defakto aus vielen Märkten mit vielen unterschiedlichen Anforderungen besteht. Ein US-amerikanischer Markt, ein deutscher Markt und ein chinesischer Markt haben jeweils spezifische Anforderungen sowohl hinsichtlich der Produktfunktions- und Preiserwartungen als auch bezogen auf Vertriebswege, Marketing und Support. Unterschiedliche Märkte können auch verschiedene Branchen sein. Ein Produkt Manager hat in dieser Konstellation keine Chance die vielen Märkte zu verstehen oder gar zu beteuen.
Hier kommt der Markt Manager zum Einsatz, der eine Markt-Verantwortung mit Produktfokus übernimmt. Dies beginnt wie in den Beispielen Caparol und SEW-EURODRIVE mit der Marktbeobachtung und Einbringung der Produktanforderungen in das engere Produktmanagement. Weitere wichtige Funktion des Markt Manager ist die Markteinführung neuer Produkte. Eine Produkteinführung ohne eine adäquate Treiber-/Support-Funktion wird schnell zum geschäftlichen Desaster. Besondere Einführungsrahmenbedingungen gibt es in Märkten, bei denen technische Zulassungen erforderlich sind. Extrembeispiel ist der Pharma-Markt mit seinen komplexen Zulassungsrahmenbedingungen, so dass ein spezifisches Marktwissen erforderlich ist.

Desweiteren gehören auch alle anderen Marketing-Maßnahmen wie Schulungen, Messen und Kundenveranstaltungen oder zu den Aufgaben eines Marktmanager. Für die Geschäftsleitung des Landes oder der Anwendung ist der Markt Manager Schlüssel zum Erfolg seines Geschäftes.

Verhältnis Produktmanager und  Markmanager

Die Produkthoheit liegt beim Produktmanager, der die Nähe zum Marktmanager zu suchen sollte. Dieses ist auch das Modell vieler erfolgreicher amerikanischer Unternehmen der IT-Welt oder deutscher Unternehmen des Maschinenbaus, also klare Kundenorientierung mit absolutem Fokus auf das eigene globale Portfolio. Erhalten Marktmanager in heterogenen Märkten zu viel Verantwortung, kann eine nicht wirtschaftlich beherrschbare Lösungsvielfallt entstehen.

Ist das Produktportfolio überschaubar, funktioniert das beschriebene Modell. Schwierig wird es bei einer Vielzahl von Produkten und Märkte. Dann muss ein  Modell mit einer Matrixorganisation und ähnlichen Rechten greifen.

In jedem Fall bieten beide Berufe genügend Gestaltungsmöglichkeiten und Potential.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on FacebookEmail this to someone

Tags: ,

Abonnieren

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, das nutzen Sie den RSS-Feed oder den monatlichen Newsletter

Subscribe via RSS Feed

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top