Simon, Hermann: Preisheiten

Autor on 28. Juni 2014 in Fachliteratur mit 0 Kommentare

Hermann Simon kann man als den Preis-Papst in Deutschland bezeichnen. Das Lehrbuch Preismanagement, zusammen geschrieben mit Martin Fassnacht, ist im Rahmen der Betriebswirtschaftslehre und dem Thema Preise ein Must. Die praktische Expertise von Hermann Simon entstammt aus der Arbeit in seiner international erfolgreichen Unternehmensberatung Simon, Kucher und Partner. In dem aktuellen Buch mit dem Name „Preisheiten“ bietet Simon ein Buch für die Manager, die sich dem Thema Preismanagement aktiv stellen. Im Vordergrund des Buches stehen die praktischen und unternehmerischen Aspekte. Clou des Buches sind einerseits die vielen Beispiele aus der Unternehmenswelt und andererseits die plastischen Rechnungen, die die Auswirkung der unterschiedlichen Preiskonzepte eindrucksvoll belegen. Thematisch behandelt der Autor die Themenfelder Preis als Gewinntreiber, Preis-Pschychologie, Preisstrategie, Preise und die Manager, Preisdifferenzierung, Preise in Krisen und Pricing-Innovationen.

Preis als Gewinntreiber

Eine Preiserhöhung von 2% führt bei den DAX-Unternehmen zu einer typischen Gewinnsteigerung zwischen 10 und 30% oder eine Preissenkung von 20% verbunden mit einer Mengensteigerungen von 20% führt ein Unternehmen schnell zu Verlusten. Diese Preiseffekte werden durch nachvollziehbare Rechnungen erläutert und belegen den Hebel Preis als entscheidenden Ergebnisfaktor.

Preis-Psychologie

Zur Preispsychologie zählen die Wirkung von Preisschwellen, Prestige und Qualitätsindikationen von Preisen, der Unterschied zwischen geschenkten und gekauften Artikeln, Anker- und Mondpreise sowie Neuro-Pricing. Das Wissen über die jeweilige Auswirkung gehört zum Handwerk und beeinflusst, abhängig vom Produkt, das Verhalten der Verantwortlichen.

Preisstrategie

Die bekannten Preisstrategien wie ein Hochpreis- oder Niedrigpreisansatz werden anhand der Erfolgsfaktoren in der Umsetzung dargestellt und bestätigt durch Unternehmen, die der jeweiligen Strategie folgen. Die Konzepte eines Aldi, Dell, Dacias, Miele, Porsche oder Maybach veranschaulichen die notwendigen Rahmenbedingungen für das eigene Vorgehen.

Preisdifferenzierung

Eine geschickte Wahl der Preisdifferenzierung führt zur besseren Marktauschöpfung und mehr Volumen. Varianten gibt es viele und einiges lässt sich rechnen.

Pricing-Innovationen

Dargestellt werden erfolgreich realisierte Konzepte wie Pay-per-Use, Feemium, Flatrates, Prepaid, Pay-What-You-Want bis hin zu Auktionen.

Der Handwerkskasten zum Preismanagement bietet viele Werkzeuge. Einige der Werkzeuge können, richtig eingesetzt, das Unternehmen erfolgreicher machen. Herman Simon führt den Werkzeugkasten und seine Anwendung beispielhaft vor. Hermann Simon ist auch der Autor von Hidden Champions – Aufbruch nach Globalia.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on FacebookEmail this to someone

Tags: ,

Abonnieren

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, das nutzen Sie den RSS-Feed oder den monatlichen Newsletter

Subscribe via RSS Feed

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top