Krones AG: Social Media und B2B in der Industrie

Autor on 8. Juli 2012 in Unternehmenslösungen mit 2 Kommentare

Die Krones AG ist ein weltweit agierender Anbieter für die Abfüllung und Verpackung von Getränken und flüssigen Nahrungsmitteln mit einem Umsatz von rund 2″5 € und ca. 11.000 Mitarbeitern. Krones bewegt sich im industriellen B2B-Segment und die Produkte sind erklärungsbedürftig.
Vor diesem Hintergrund ist eine Analyse der erfolgreichen Social Media Aktivitäten für andere vergleichbare Unternehmen natürlich interessant.
Der Erfolg beginnt mit den anspruchsvollen Social Media-Zielen des Unternehmens. Hierzu zählen

  • die Erhöhung der Kundenbindung,
  • die Stärkung der Arbeitgebermarke für die Suche nach neuen Mitarbeitern,
  • die Steigerung des Identifikationsgrades der Mitarbeiter und
  • das Etablierung von Krones als Meinungsführer der Branche

Zentraler Ansatz zur Zielerreichung ist immer die positive menschliche Ausstrahlung des sympathischen Unternehmens und die Integration der eigenen Mitarbeiter in das Social Media-Vorgehen.
Krones setzt auf die gängigen Social Media-Plattformen wie Facebook, Twitter, YouTube, Xing, LinkedIn, Flickr und Google+ und überlässt den Nutzern die Plattformwahl. Es wird keine aufwendige Technologie eingesetzt. Die Nutzungszahlen sind:

Facebook
ca. 24.000 Friends
Twitterhttps://twitter.com/#!/KronesAGca. 2.000 Follower
YouTubehttp://www.youtube.com/user/kronestv?feature=watchca. 600 Abonnenten

YouTube

Die YouTube-Aktivitäten sind sehr beeindruckend. In rund 3 Jahren ist ein Unternehmenskanal mit fast 600 YouTubes, 600 Abonnenten und 600.000 Abrufen entstanden. Präsentiert werden die Krones-Kundeninstallationen in den verschiedenen Anwendungssegmenten, die aktuellen Produkte und Innovationen, Messen/Events sowie Unternehmensinformationen und Mitarbeiterbelange. Dazu zählt die Darstellung als kompetenter Serviceanbieter und Generalunternehmer wie auch das Betriebsfest oder der erste Arbeitstag einer neuen Mitarbeiterin. Die Idee ist die Leistungsfähigkeit der komplexen Produkte mit der Bildsprache effizienter zu transportieren und somit den Vertrieb zu unterstützen. Die vielen Produkt-Videos sind Teil der Markenbildungs-Strategie. Additiv belegen viele aktive Mitarbeiter eindrucksvoll das Engagement und Partnerfähigkeit von Krones. Insbesondere werden Mitarbeiter in der Ausbildung vorgestellt und geben für potentielle Bewerber einen Eindruck der Chancen und Möglichkeiten im Unternehmen.

Schaut man sich die Abrufzahlen an so zeigt sich der Nutzen von YouTube bei der Zielerfüllung aller Ziele.

Facebook

Noch eindrucksvoller sind die Facebook-Zahlen von Krones. Das Unternehmen bewegt sich neben Lufthansa, VW und Bayer in den Top Ten-Facebook-Seiten ( Wollmichsau-Facebook-Karriereseiten). Es ist den Machern gelungen, mit vielen Ideen ein authentisches, aktives und unterhaltendes Umfeld zu realisieren. Es gibt geschäftliche, produktbezogene, regionale und einfach menschliche Themen wie das Tippen von Sportergebnissen,  Jubiläen und der Gruß zum Tag. Es ist  innerhalb eines kurzen Zeitraumes gelungen, eine lebendige Community zu starten.

Twitter

Häufig sind industrielle B2B-Unternehmen der Auffassung (siehe auch die BITKOM-Social Media Studie 2012), dass sie ihre Zielgruppe nicht über Social Media erreichen können. Krones ist anderer Meinung und nutzt Twitter zur Verbreitung neuer Informationen. Hierfür wurde ein branchenorientiertes Netzwerk aufgebaut, in dem die Abnehmer und potentiellen Kunden als Informationsverteiler und -quelle eine große Rolle spielen. Auch bei Twitter spielt der Kontakt mit potentiellen neuen Mitarbeitern eine wichtige Rolle. Viele neue Jobs werden hier angeboten.

Aufgrund der starken Mitarbeiterbeteiligung gibt es auch eine Social Media Guideline, die allerdings im Vergleich zu Unternehmen wie Dell sehr locker gehandhabt wird. Zusammengeführt werden alle Social Media-Aktivitäten im Newsroom des Krones Magazin. Der Erfolg gibt Krones recht. Ein Indikator sind die guten Suchmaschinenpositionen, die aufgrund der Art des Geschäftes nicht selbstverständlich sind. Die hochgesteckten Ziele werden erreicht. Gerade im Bereich der Stärkung der Arbeitgebermarke (Employer Branding) und der Identifikation der Mitarbeiter ist der Erfolg offensichtlich.
Der Erfolg ist aber kein Selbstläufer. Die Social Media-Verantwortlichen von Krones zeigen Tag für Tag ein außergewöhnliches Engagement, ohne das diese Ergebnisse nicht möglich wären.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on FacebookEmail this to someone

Tags: , ,

Abonnieren

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, das nutzen Sie den RSS-Feed oder den monatlichen Newsletter

Subscribe via RSS Feed

2 Kommentare

Trackback URL Comments RSS Feed

  1. induux sagt:

    Unter http://www.induux.de/firma/krones/ sind die Social Media Kanäle von Krones aufgelistet plus Ranking im induux Social Media Ranking für DACH (http://www.induux.de/rankings/social-media-b2b/)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top