Virales Marketing: Katalysator für die Vermarktung

Autor on 18. März 2012 in Produktmanagement mit 0 Kommentare

Virales Marketing ist eine noch recht junge Form der Werbung für Produkte oder Marken. Der besondere Ansatz ist die Nutzung der sozialen Netzwerke als Verteilungsmaschine nach dem Prinzip der Mund-zu-Mund-Propaganda. Transportiert werden lustige, unerwartete, sensationelle oder erstaunliche Geschichten, meist als Web-Videos (Virals). Die Machart und die Aufbereitung der Geschichten reizt an, so dass diese über Blogs, Twitter, Foren, Facebook/Google+ und/oder Video-Plattformen wie YouTube und Vimeo in der Community verteilt werden. Stimmt die Story, dann erfolgt die Verteilung wie ein Lauffeuer – wie ein Virus eben. Die eigentliche Werbeinformation ist angehängter oder integrierter Teil des Videos und tritt nie in den Vordergrund.

Ein Vorteil des Netzwerkweges ist die Akzeptanz der Community-Mitglieder untereinander, so dass die weiter geleiteten Information immer auf eine höhere Akzeptanz im Vergleich zur klassischen Werbung trifft.

Die Moorhuhnjagd  mit der Werbung für Johnnie Walker ist mittlerweile ist das legendäre Beispiel für virales Marketing geworden. Beispiele aktuellerer viraler Kampagnen sind:

Seit 2008 gibt es die Viral Awards in Deutschland. Die Gewinner 2011 sind:

Alle drei Videos sind gekennzeichnet durch Kreativität, Provokation aber auch Unterhaltung und erreichen so ihr jeweiliges Ziel.

httpv://youtu.be/nXndQuvOacU#stepSize=+1
Im B2B-Segment funktionieren die Verteilungsmechanismen nur begrenzt. Ein erfolgreiches Beispiel ist IBM mit dem Buzz-Word Bingo .

Der Aufwand für eine virale Kampagne ist beherrschbar. Neben der Kreativität ist die effektive Seeding-Strategie bzw. das Vorgehen entscheidend. Es gilt die geeigneten Katalysatoren unter den Bloggern oder Twitterern zur Platzierung des Virals zu gewinnen, so dass die notwendige Verbreitungsgeschwindigkeit, aber auch die gewünschte Zielgruppe erreicht wird. Täglich werden ca. 80.000 Videos bei YouTube hochgeladen. Das Schaffen der Awareness und der kritischen Masse ist kein Selbstläufer. Einige Marketing-Agenturen haben sich auf virale Kampagnen fokussiert und verfügen über effiziente Netzwerke zur Verbreitung der Virals.

Wer nun Spaß am Thema gefunden hat, dem sei auch das virale Video über das virale Marketing im Todesstern Stuttgart empfohlen.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on FacebookEmail this to someone

Tags:

Abonnieren

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, das nutzen Sie den RSS-Feed oder den monatlichen Newsletter

Subscribe via RSS Feed

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top