Schnellstart Marketing-Factbook mit Confluence

Autor on 24. Februar 2013 in Wiki-Lösungen mit 1 Kommentar

Jeder Produktmanager hat das Bedürfnis seinen Markt zu beobachten und seine Informationen einfach zu aktualisieren. Sein Produktmanager-, Marketing– oder Vertriebskollege hat das gleiche Bedürfnis. Zusammen wissen sie mehr. Insoweit ist es logisch, nach einer gemeinsamen Lösung zu suchen. Dieses schafft einen Mehrwert durch die aktuellen und umfassenden Marktinformationen und spart Zeit für alle Beteiligten.

Innerhalb eines Team und mit der Rahmenbedingung einer Cloud-Lösung wie zum Beispiel Confluence lassen sich an einem Tag die Weichen für eine Lösung stellen.

Struktur Marketing-Factbook

In einem ersten Schritt legt das Team die zukünftige Struktur des Marketing-Factbooks fest. Die Struktur sollte die relevanten Themenfelder beinhalten und hinsichtlich der Inhaltszuordnung für alle Team-Mitglieder eindeutig sein. Eine beispielhafte Struktur zeigt die folgende Mindmap:

Applikation / Software

Im zweiten Schritt benötigen wir jetzt den Software-Zugang. In unserem Vorgehen verwenden wir Confluence als Team Collaboration Software. Confluence bietet seine Applikation als Cloud-Lösung an, so dass innerhalb kürzester Zeit ohne besonderes IT-Know-how die notwendigen Wiki-Funktionen für unser Marketing-Factbook zur Verfügung stehen. Der finanzielle Aufwand beträgt bei 1 bis 10 Anwendern 10 US$ im Monat, also wirklich überschaubar. Natürlich kann die Lösung auch für weitere Anwendungen wie z.B. der Vertriebs-Support, Dokumentationen oder Projektbegleitung eingesetzt werden. Solltes es aus Unternehmenssicht gewünscht sein, mit einer Server-basierten Lösung zu arbeiten, ist dies mit etwas Mehraufwand und IT-Know-how jederzeit möglich.

Anwenderschulung

Im dritten Schritt erfolgt die Schulung der Confluence-/Wiki-Funktionen. Der Gesamtaufwand liegt bei 1-2 Stunden. Die Basisfunktionen wie die Erstellung von Texten, die Einbindung von Bildern und Links oder die wichtige Suchfunktion sind intuitiv nachvollziehbar, so dass man sich schnell mit den Team-orientierten Funktionen wie Kommentieren, Sharen oder Beobachten beschäftigen kann. Das Grundprinzip ist Learning by Doing. Eine effiziente Schulung sollte durch einen Trainer erfolgen und kann durch das E-Learning-Modul von Atlassian ergänzt werden.

Wiki-Start mit der Marktstruktur

Und schon wird es ernst, denn jetzt wird die Marktstruktur als Gliederung im Wiki abgebildet und es gilt nach dem Sammler- und Jägerprinzip die im Unternehmen vorhandenen Informationen in das Wiki zu bringen. Das Grundprinzip ist keine Information 2-mal zu erstellen, sondern die Einbindung der vorhandenen Informationen mittels Links und Anhänge, seien es Microsoft-Dokumente, PDF’s, Videos oder was auch immer. Wesentliches Element des Marketing-Factbook werden die Links. Über Links werden die Informationen der Wettbewerber, Verbände, Institute oder von Informationsportalen eingebunden. Verwendet man sogenannte iFrames werden die Links auch transparent mit ihren Inhalten gezeigt. Die Verwendung der Links sorgt automatisch für gepflegte Daten. Der jeweilige Informationsanbieter hat hierfür das größte Interesse. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Der Start ist somit erfolgt.

Weiteres Vorgehen

Bewährt hat sich ein projektbezogenes Vorgehen mit  Spielregeln. Es macht Sinn sich Ziele zu geben, Teilthemenverantwortungen zu definieren und zu Beginn mit Redaktionssitzungen die Lernkurve zu beschleunigen. Der Erfolg hängt am Engagement des Teams. Von besonderer Bedeutung ist die Analyse und Bewertung der eingestellten Marktinformationen. Da helfen die Sharing und Kommentierungsfunktionen des Wiki hervorragend. Innerhalb weniger Wochen kann auf diese Art ein Marketing-Factbook entstehen, das die Produktmanagement-Entscheidungen stützt und Basisinformationen für die Vertriebsunterstützung bereitstellt.

Natürlich kann eine Lösung dieser Art auch mit einer anderer Lösungen wie z.B. das Open Source-Wiki DokuWiki relativ schnell aufgebaut werden.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on FacebookEmail this to someone

Tags: , ,

Abonnieren

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, das nutzen Sie den RSS-Feed oder den monatlichen Newsletter

Subscribe via RSS Feed

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top